• slideshow bild 01
  • slideshow bild 02
  • slideshow bild 03
  • slideshow bild 04
  • slideshow bild 05
  • slideshow bild 06

Forex-Signale

Zunächst einige Fakten

Wer gewohnt ist, seine Tradingentscheidungen anhand aktueller Chartanalysen, ob technisch oder fundamental, zu fällen, wird auf fremde Tradingsignale in der Regel verzichten wollen und können.

Erfahrene Trader wissen doch eigentlich, dass eine 100%ig sichere Vorhersage von Kursbewegungen eigentlich unmöglich ist. Trotz dieser Tatsache wird aber regelmäßig eine Vielzahl von Vorhersagemodellen und Büchern neu veröffentlicht, die alle vorgeben, zukünftige Kursbewegungen exakt vorhersagen zu können.

Weniger erfahrene Trader vergessen allzu häufig, dass die treibende Kraft für eine Kursentwicklung ausschließlich und nur von dem Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage abhängig ist, bzw. von dem Verhältnis zwischen der Anzahl aktiver Käufer und Verkäufer im Markt.

Marktbewusstsein und Logik

Noch häufiger wird aus dem Bewusstsein verdrängt, dass der Markt an sich doch gar keine eigene Dynamik besitzt, geschweige denn eine Art Eigenleben. Statt dessen wird fälschlicherweise angenommen, dass man deren Gesetzmäßigkeiten mittels Chartanalyse eigentlich nur bestimmen bzw. berechnen müsse, um Tradinggewinne zu erzielen.

Die Trading Signale des TS folgen einer anderen Logik. Sie orientieren sich an der Erkenntnis, dass eine einigermaßen gesicherte Kursentwicklungsvoraussage nur dann möglich wird, wenn die Entscheidungsgründe der aktiven Trader abgeschätzt werden können.

Wie Trading-Entscheidungen entstehen

An normalen Tradingstagen, an Tagen also, an denen keine einschneidenden Wirtschaftsdaten zu erwarten sind, werden die Tradingentscheidungen der meisten Trader vornehmlich nach sog. Technischen Chartanalysen getroffen. Hierzu dienen sog. Indikatoren und Oszillatoren, heute bekannt und auch in der Literatur beschrieben sind wohl über 150 Indikatoren und Oszillatoren, die für Tradingentscheidungen herangezogen werden können, davon sind allerdings nur ca. 20 am aktiven Tradinggeschehen beteiligt.

Wer nun, wie der TS, die aktuellen Empfehlungen dieser 20 Indikatoren/Oszillatoren für Kauf oder Verkauf kennt, kann eine einigermaßen zuverlässige Abschätzung bzw. Kalkulation einer unmittelbar zu erwartenden Kursentwicklung treffen.

Bedeutung unserer Trading-Signale

Die Tradingsignale des TS sind also keine Kauf- oder Verkauf-Empfehlungen zu bestimmten Kursen, die auf Chartanalysen basieren, sondern Maßzahlen für zu erwartende Kurs-Entwicklungen, die sich rechnerisch auf Durchschnittswerte vieler Indikatoren und Oszillatoren gründen. Die Forex Signale des TS sind den üblichen Chartanalysen um einige Schritte voraus, weil der Markt bzw. die Kursentwicklung in der Folge von den aktuellen Kauf- oder Verkauf-Entscheidungen der Trader unmittelbar beeinflusst und abhängig ist.

Die praktische Wert und der wesentliche Vorteil der TS-Tradingsignale wird offenkundig durch deren Darstellungsweise. Es werden nämlich, und dies viermal täglich, nicht einfach Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf gegeben, sondern die Signale zum Kauf und/oder Verkauf werden in prozentuale Verhältnisse gesetzt.

Beispiel für ein Trading-Signal

Beispielsweise könnte um 9:00 Uhr für das Währungspaar EUR/USD ein Signalwert von 70/30 per E-Mail an einen Kunden versandt worden sein, was bedeutete, dass 70% der Indikatoren einen Kauf und 30% der Indikatoren einen Verkauf empfehlen. Da die Mehrzahl der Trader in der Regel den Indikator-Empfehlungen folgt, kann angenommen werden, dass das Marktsentiment auf überwiegend Longgehen eingestellt ist.

Die Summe der für ein Währungspaar übermittelten Signalwerte ist 100, die Spanne der Signale reicht von 100/0 bis 0/100, d.h. von 100% Longgehen bis 100% Shortgehen. Die am häufigsten gehandelten Währungspaare mit den größten Volumina sind EUR/USD, USD/CHF, GBP/USD und USD/JPY. Für Signale für weitere Währungspaare besteht laut Umfrage praktisch kein Bedarf. TS liefert deshalb Signale nur für die vorgenannten Währungspaare.

Besonderer Hinweis

Der Einsatz bzw. die Verwendung der TS-Tradingsignale sollte grundsätzlich immer nur im Rahmen einer festen Forex Strategie erfolgen. Denn erst ein Risiko- und Money-Management machen Indikatoren und Tradingsignale auf Dauer erfolgreich.

Weitere Informationen finden Sie auch auf dieser Webseite unter Forex-Strategien.